Kurze Geschichte des Wortes ‹Emanzipation›

Alberigo Tuccillo Gesellschaft, Sprache

Die Befreiung bedeutete, dass sich der Sklave durch Geld oder durch eine besondere Leistung, die einer gewissen Geldmenge entsprach, vom Herrn losgekauft hatte. (Er hatte den Preis für sich selbst entrichtet). Dadurch erwarb der Sklave das Recht, seinerseits Sklaven zu kaufen, was er in der Regel tat, sobald er es sich leisten konnte. weiter lesen >

Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir.

Seneca, das Lernen und die Schule

Alberigo Tuccillo Gesellschaft, Sprache

Wie dankbar müsste doch Seneca den gestrengen Bildungs- und Erziehungsräten sein, dass sie ihm erklären, was er im Grunde sagen wollte! Und selbst wenn es so wäre! Selbst wenn die Manipulation im Sinne Senecas wäre (was nicht der Fall ist!), woher bitteschön nimmt man das Recht, einem Zitat die Flügel nach eigenem Gutdünken zu stutzen, um daraus ein flugunfähiges geflügeltes Wort zu machen? weiter lesen >

Rezensiertes Werk

Rezension: «Freiheit und Krisis» von Matthias Bertschinger

Alberigo Tuccillo Gesellschaft, Philosophie, Politik, Wissenschaft

Mit «Freiheit und Krisis» schafft Matthias Bertschinger das wissenschaftliche Fundament, um die von den etablierten Wissenschaften allzu lange vernachlässigten, zumindest nicht mit der nötigen Dringlichkeit angepackten Fragen nach dem Ursprung des Rassismus, der Diskriminierung, der Menschenfeindlichkeit, des Autoritarismus methodisch zu untersuchen.  weiter lesen >

Corona-Virus COVID-19

Respekt gegen Panik

Alberigo Tuccillo Gesellschaft, Wissenschaft

Der deutsche Lungenarzt und Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Wodarg kritisiert in einem Interview die Corona-Virus-Maßnahmen der Politik. Es gebe seiner Meinung nach überhaupt keinen Grund zur Panik. Erwähnt allerdings nicht, wer denn von ihm aus gesehen je behauptet haben soll, dass Panik jetzt genau das Richtige sei. weiter lesen >

Macht es überhaupt Sinn?

Alberigo Tuccillo Sprache

Dass ‹Es macht Sinn› in der deutschen Sprache die wesentlich präziseren, nuancierteren und differenzierteren Äußerungen wie ‹Es ist sinnvoll›, ‹Es ergibt einen Sinn›, ‹Es führt zu etwas Sinnvollem›, ‹Es ist folgerichtig› gänzlich verdrängt und ersetzt hat, ist nunmehr eine Tatsache und wohl nicht mehr rückgängig zu machen. weiter lesen >