Aphorismen und Haiku im Netz

Alberigo Albano Tuccillo im Basler Münster, 2019
 

Alberigo Albano Tuccillo

Kostproben noch unveröffentlichter Werke

Pressestumme flüstern Kriegstauben, was Friedensblinde sahen.


Es prüfe, wer sich ewig binden will. — Dann binde er, will er nicht ewig prüfen, und prüfe fortan nur noch sich selbst und wie sehr er weiterhin verdient, ungeprüft gebunden zu sein.


Ein Rätsel ist für mich, dass ich mich weidlich genau daran erinnere, dass sich die Vergangenheit anders abgespielt hat, als mir meine Erinnerung weismachen will.


Liebesgeschichten setzten die Gesetze der Logik außer Kraft, denn jede Liebesgeschichte ist die schönste Liebesgeschichte der Welt und jede Liebesgeschichte, die nicht die schönste Liebesgeschichte der Welt ist, ist die traurigste Liebesgeschichte der Welt.


Nur bedingungslose Liebe kann die Schmerzen lindern, die sie sich zufügt.


Von Halmen umgarnt
rankt sonnwärts der Mohn
über die, die ihn stützen.


Dem alten Kirschholz
meines Klaviers sind Blüten
versagt ohne dich.


Selbst wenn gar kein Weg
dich aus deinem Dunkeln führt,
brennt meine Kerze.


Die meisten leben,
als sei dies die Hauptprobe,
nicht die Dernière.


Der Frühlingsregen
wäscht den zypriotischen Traum
aus meinem Koffer.


Der Mohn verneigt sich
in Demut und weist den Wind,
wohin ihm beliebt.


Ruhelos türmst du,
an die Freiheit gekettet,
frei sein versäumend.


Die beste Weise,
den Zahn der Zeit zu brechen,
ist: Nüsse knacken.


Indem man Dinge
als zu kompliziert abtut,
macht man’s sich einfach.


Weitere Kostproben noch unveröffentlichter Werke

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

    Kontakt